Aktionen

Home
Kontakt
  • Sa.15.12. Altpapierannahme
    8.00 - 12.30 Uhr Wilhelmsplatz
  • Sa.29.12. Altpapierannahme
    8.00 - 12.30 Uhr Wilhelmsplatz
top_background_basic1

Doppelkopf Turnier

Einen guten Zuspruch fand jetzt das Doppelkopfturnier ausgerichtet von der Kolpingsfamilie Warendorf. Insgesamt 58 Frauen und Männer hatten sich an dem Abend zu dem Turnier angemeldet. Das Vorbereitungsteam um Karlheinz Fiege hatte dazu die Tische im großen Saal des Kolpinghauses passend vorbereitet.
Gespielt wurden bei den 3 Spielrunden jeweils 12 Spiele. Sofort nach dem Austeilen der Karten ging es los mit Re, Contra, Solo - auch schon mal verloren, auch mal 90 Abmelden, seltener weiter mit 60, Dulle, Fuchs gefangen. Alles was das Blatt hergab wurde gespielt und am Ende zusammengerechnet. Mit Spannung wurde zum Schluss das Endergebnis erwartet.
Sieger an diesem Abend wurde mit 84 Punkten Werner Fischer. Den 2. Platz belegte mit nur einem Punkt weniger Manfred Hein. Platz 3 belegte mit 76 Punkten Lambert Everwand. Sie alle erhielten jeweils das ausgesetzte Preisgeld von Ann-Claire Gerbaulet überreicht. Den Preis des Hauses von der Familie Jäger bekam Sven Erlemeyer überreicht, er belegte Platz 4.
Die Liste der Sachpreise führt Nadine Kersting auf Platz 5 an. Weitere Sachpreise bekamen Helmut Söte (Platz 6), Bianca Steinmann (Platz 7), Karl Baumjohann (Platz 8), Anne Holtgreve (Platz 9) und Mechthild Tegelkemper (Platz 10). Auch wurde nicht vergessen, den Letztplatzierten mit einem Kartenspiel für ein vielleicht besseres abschneiden im nächsten Jahr zu erwähnen.

P1130986

 

Alle Bilder...

 

Top

top_background_basic1

 

Kochabend der Männer

Ein kleines Problem hatten in diesem Jahr die Männer zum gemeinsamen Kochabend zu lösen: Was kochen wenn der Chefkoch krank ist. Kurzerhand entschloss man sich, nicht zu kochen, aber etwas anderes den Frauen aufzutischen. Etwas was Münsterländern gerne schmeckt: Reibekuchen.
So wurde alles bestens vorbereitet. Der Reibekuchenteich kam Portionsweise in eine heiße Pfanne und die leckeren Reibekuckenplätzchen konnten mit Schwattbroad und Apfelmus den Frauen lecker serviert werden.
In einem gemütlichen Altstadtinnenhof ließen es sich alle Teilnehmer gut schmecken.

P1130863

alle Bilder...

 

Top

 

top_background_basic1Herbstwanderung

Weiträumig umwanderten jetzt einige Mitglieder der Kolpingsfamilie den Golfplatz von Ostenfelde. Diese bei hervorragenden Wetterbedingungen durchgeführte Tour hatte wieder einmal Karlheinz Fiege vorbereitet. Den Abschluss bildete ein kleiner Kaffeeklatsch im Ortskern von Ostenfelde.

P1130844

Alle Bilder...

 

Top

top_background_basic1

Radtour der Männer
P1130811_2Zu einer Wochenend Fahrradtour startete jetzt eine größere Männergruppe aus den Kolpingsfamilien Warendorf und Füchtorf.
Am frühen Samstagmorgen geht es los am Bahnhofskiosk in Warendorf. Zunächst führt die Route Richtung Freckenhorst, Hoetmar. Hier gibt es einen kleinen Zwischenhalt zur Stärkung in der Bauerschaft Nartarp. Dann gibt es von den beiden Organisatoren, Christian Dopheide und Ulrich Dopheide das Startzeichen zur Weiterfahrt. Nur die beiden wussten für die beiden Tage, wohin für alle der Weg führt. Über viele Kilometer Straßen, Wirtschaftswege und Radwege führt die Route in Richtung Sendenhorst, Ahlen, Schloss Heessen bis nach Hamm. Hier heißt es dann Zimmer beziehen und Pause bis zum nächsten Tag. Doch Hamm ist an diesem Wochenende Stadtfest, so wurde auch einige Zeit dafür genutzt.
Der Sonntag beginnt mit einem guten Frühstück und wieder strahlenden Sonnenschein. Zunächst geht es durch den Park von Bad Hamm. Hier wird noch ein kurzer Halt zum Verschnaufen an dem Gradierwerk eingelegt, wo eine salzhaltige Luft freisetzt wird. Durch den Sportpark führt der Weg anschließend eine lange Streck am Datteln-Hamm Kanal weiter in Richtung Dolberg, dann nach Ahlen. Hier wird zur Mittagspause das Zechengelände angefahren. Ein großes Gelände das mit seinen vielen Gebäuden eigentlich zum längeren Verweilen einlädt.
Weiträumig um Ahlen führt die Route weiter in Richtung Vorhelm, Ennigerloh, Westkirchen, über den Römerweg zurück nach Warendorf.
Wohlbehalten endet am frühen Abend für alle diese wieder einmal erlebnisreiche, gemeinschaftliche Tour.
Schon einige Jahre wird diese Männertour durchgeführt und erfreut sich großer Beliebtheit. So sind auch schon jetzt erste Planungen für die nächste Tour abgesprochen.

Alle Bilder...

 

Top

top_background_basic1

Kolpingtour auf 2 Rädern für jung und alt

Zum ersten Programmpunkt nach der Sommerpause traf sich eine große Gruppe der Kolpingsfamilie Warendorf. Vom Treffpunkt auf dem Marktplatz führte Karlheinz Fiege die Radlergruppe in nördlicher Richtung. Das Kloster Vinnenberg war das Ziel. Nach einer Stärkung bei Kaffe und Kuchen ging es weiter durch die Milter Bauerschaft zurück durch Milte wieder nach Warendorf. Bei Bestem Radfahrwetter kehrte die Gruppe zu ihrem Ausgangspunkt zurück.

P1130755

Alle Bilder...

 

Top

top_background_basic1

Wallfahrt nach Vinnenberg

Mitglieder der Kolpingsfamilien aus dem Bezirksverband Warendorf waren jetzt unterwegs zur Wallfahrt nach Vinnenberg.
Mitglieder aus der Kolpingsfamilie Telgte hatten in diesem Jahr die Organisation übernommen. Die Pilger werden zunächst begrüßte an der St. Johannes Pfarrkirche in Milte. Unter dem Leitwort „Suche Frieden“ starteten die Pilger Singend und Betend über verschiedene Wege durch die Milter Bauerschaft Richtung Vinnenberg zur "Muttergottes vom Himmelreich“. Unterwegs wurde auch kurz angehalten, beim Marienbild am Hof Borgmann, beim Kreuz am Hof Kuhlage. Hier wurden einige bewegende Gedanken angesprochen und gebetet.
Den Abschluss der Wallfahrt bildete eine feierlich gestaltete Messfeier in der Vinnenberger Klosterkirche.

P1130709

Alle Bilder...

 

Top

top_background_basic1

Mein Schuh tut gut

IMG-20180724-WA0001

139 Paar Schuhe (verpackt in 8 Kartons) sind auf den Weg gebracht worden . Dies ist das Ergebnis der diesjährigen Aktion der Kolpingsfamilie Warendorf.

 

Top

top_background_basic1

Wallfahrt nach Vinnenberg

P1090382Zur Wallfahrt nach Vinnenberg, zur "Muttergottes vom Himmelreich", sind am Samstag, 11. August 2018, die Kolpingsfamilien des Bezirksverbandes Warendorf eingeladen. Auch die Warendorfer Mitglieder, sowie auch alle die Interesse haben an dieser Wallfahrt teilzunehmen, treffen sich um 17 Uhr an der St. Johannes Pfarrkirche in Milte. Zum Abschluss ist ein feierlicher Gottesdienst gegen 18.30 Uhr in der Vinnenberger Klosterkirche vorgesehen. Dazu sind auch alle diejenigen eingeladen, die an der Fußwallfahrt nicht teilnehmen können.

 

 

 

 

 

Top

top_background_basic1Hoffnungslauf

IMG_20180526_131854_preview

 

Top

top_background_basic1Kreuzweg Stromberg

P1120736

Alle Bilder...

 

Top

top_background_basic1Winterwanderung

Der Teutoburger Wald bei Bad Rothenfelde war in diesem Jahr Ziel der Winterwanderung. Karlheinz Fiege führte die Wandergruppe über einen Rundwanderweg in Richtung Bismarkhütte. Viel Sonnenschein und ein kalter Wind begleitete die Teilnehmer durch den Teuto. Unterwegs waren auch noch die Schäden des letzten Sturmtiefs sichtbar. Der Aufstieg des Aussichtsturmes Am Lüdenstein wurde mit einem weiten Blick über das Münsterland belohnt. Den Schlusspunkt bildete eine Kaffepause in der Bismarkhütte.

P1120548

Alle Bilder...

 

Top

top_background_basic1Tannenbaumaktion

Einen anstrengenden und großartigen Erfolg können die vielen Helfer der Kolpingsfamilie Warendorf bei der Tannenbaumsammlung verbuchen. Mit Fahrzeugen einiger Warendorfer konnten viele ausgediente Bäume vom frühen Morgen bis in den Nachmittag eingesammelt werden.

P1120477

Alle Bilder...

 

Top

top_background_basic1Besuch der Kolpingsfamilie Do. Bövinghausen

Das Golddorf Hoetmar war jetzt Ziel der Kolpingsfamilie Dortmund-Bövinghausen.
Seit nunmehr 26 Jahren besteht ein freundschaftlicher Kontakt zwischen den Kolpingsfamilien aus Bövinghausen und Warendorf. Gegenseitige Besuche frischen die Freundschaft immer wieder auf.
Treffpunk war erst einmal die kleine Kapelle in Buddenbaum. Paul und Hedwig Nünning berichteten zunächst über die Bedeutung dieser alten Wallfahrtskapelle. Bruno Stratmann erzählte aus seinen Kindheitstagen als Messdiener der etwa 7 km von Hoetmar entfernten Kapelle. Hierzu läutete die Glocke in dem kleinen Turm – das sie noch in Funktion ist, davon konnten sich die Besucher hörbar überzeugen. Nach einer kleinen Marienandacht machten sich die Besucher auf den Weg nach Hoetmar.
In der Stellmacherei begrüßten Robert Dorgeist und Alfred Mense die interessierten Gäste. Hierunter befand sich auch jemand, der diesen Beruf bis vor einigen Jahren noch ausgeübt hatte. So wurde der Gruppe die noch erhaltenen Maschinen erklärt und vorgeführt und auch das umfangreich erhaltene Werkzeug konnte besichtigt werden.
Den Abschluß und damit den Höhepunkt des Tages war der Besuch des plattdeutschen Theaterstückes „Koorngeister“ der Laienspielschar Thalia im Warendorfer Kolpinghaus. Gleich die Premiere begeisterte die Bövinghausener. Einzelne Handlungen, oder auch Details in der Bühnenaustattung, alles war bestens gelungen.
So war auch die Stimmung gut und die Bövinghausener und Warendorfer hatten zwischendurch auch genügend Zeit für das leibliche Wohl, für Gespräche und den Austausch von Erinnerungen. Es bleibt die Vorfreude auf ein nächstes Treffen, zu dem man sich im kommenden Jahr verabredet hat.

P1120277

Alle Bilder...

 

Top

top_background_basic1


Datenschutzerklärung - Impressum - Warendorf 2018

 

So finden Sie uns:

map
Kolpinghaus_1
FB_FindUsOnFacebook-500