Aktionen

Home
Kontakt
  • Sa. 21.12. Altpapierannahme
    8.00 - 12.30 Uhr Wilhelmsplatz
  • Sa. 28.12. Altpapierannahme
    8.00 - 12.30 Uhr Wilhelmsplatz
top_background_basic1

Doppelkopf Turnier

Einen guten Zuspruch hatte jetzt das Doppelkopfturnier, ausgerichtet von der Kolpingsfamilie Warendorf. 50 Frauen und Männer hatten sich an dem Abend zu dem Turnier eingefunden. Das Vorbereitungsteam um Karlheinz Fiege hatte dazu die Tische im großen Saal des Kolpinghauses passend vorbereitet.
Gespielt wurden bei den 3 Spielrunden jeweils 12 Spiele. Sofort nach dem Austeilen der Karten ging es los mit Re, Contra, Solo - auch schon mal verloren, 90 Abmelden, seltener weiter mit 60, Dulle, Fuchs gefangen oder schwarz. Alles was das Blatt hergab wurde gespielt und am Ende zusammengerechnet. Mit Spannung wurde zum Schluss das Endergebnis erwartet.
Sieger an diesem Abend wurde mit 55 Punkten Götz Teichert. Den 2. Platz belegte mit 48 Punkten Günter Rothaus. Platz 3 belegte mit 42 Punkten Peter Fiedler. Sie alle erhielten jeweils das ausgesetzte Preisgeld von Egbert Lütkehaus überreicht. Den Preis des Hauses von der Familie Jäger bekam Nadine Kersting überreicht, sie belegte Platz 4.
Die Liste der Sachpreise führt Karl Baumjohann auf Platz 5 an. Weitere Sachpreise bekamen Irmgard Senger (Platz 6), Heinz Schalkamp (Platz 7), Josef Jüttner (Platz 8), Reinhold Wessel (Platz 9) und Paula Berning (Platz 10).

P1000968

 

Alle Bilder...

 

Top

top_background_basic1

 Kochabend der Männer

Einige Männer der Kolpingsfamilie Warendorf trafen sich jetzt zu einem gemeinsamen Kochabend. Männer kochen für die Frauen stand auf dem Programm. Unter der Anleitung des Chefkochs Andreas Löhrs konnte eigentlich nichts schief gehen. Münsterländer Herbst war die Speisekarte beschrieben. Dazu bedarf es einiger Vorbereitungen. Da Orange bei Kolping immer gut ankommt, sollte ein Kürbissüppchen als Vorspeise zubereitet werden. Als Hauptspeise sollten Kartoffelspalten, schmackhafte Frikadellen und als Beilage bunter Salat und Spitzkohl zubereitet werden. Auch ein Dessert durfte nicht fehlen, eine Quarkspeise auf frischem Obst. Das alles musste für die Frauen gut vorbereitet werden. Es wurde gewaschen, geschnitten, geschält, geknetet, gerührt, gewürzt und fertig gekocht. Schließlich sollte es gut zubereitet werden, den Frauen rechtzeitig serviert und auch noch gut schmecken.
Schließlich ging es dann zu Tisch und gemeinsam schmeckte es allen sehr gut. Letztendlich bleibt nur noch abzuwarten, ob ein nachkochen zu Hause klappt, sollte doch mit dem Kochabend die Kochkunst der Männer gestärkt werden.

P1150205

Einiges an Vorbereitung bedarf es beim Männer kochen der Kolpingsfamile Warendorf
 mit ihrem Chefkoch Andreas Löhrs bis ein leckeres Menü entsteht.

 

Alle Bilder...

 

Top

top_background_basic1

 Herbstradtour

Einen neuen Programmpunkt erlebte eine große Anzahl Mitglieder unserer Kolpingsfamilie. Am Tag der Deutschen Einheit gab es einen einheitlichen Schmaus: Reibeplätzchen. Hierzu startete eine Fahrradgruppe zur Nachmittagszeit zum Kartoffelhof Fartmann. Zwar begleitete regnerische Witterung die Fahrt, jedoch kam die Gruppe verhältnismäßig gut an. Im Gebäude hatten sich auch schon weitere Mitglieder eingefunden und der Hofherr hatte recht bald die Blicke auf sich gerichtet. Mit Hilfe seiner Frau fanden die heißen Produkte der braun gebackenen Reibeplätzchen reichlich Abnehmer. Selbstverständlich wurde dazu auch noch passendes Apfelmus und Schwarzbrot gereicht. Alle waren begeistert von dem leckeren Gericht. Zum Abschluss gab es noch eine Begehung des Hofes. Zu sehen war das Ergebnis der diesjährigen guten Kartoffelernte. Auch gab es eine neue Sorte kennen zu lernen: Vohrener Hörnchen.

06 P1150169

Alle Bilder...

 

Top

top_background_basic1

 

Radtour der Männer

Zu einer Wochenend Fahrradtour startete jetzt eine größere Männergruppe von der Kolpingsfamilie Warendorf. Am frühen Samstagmorgen geht es los am Treffpunkt Bahnhofskiosk in Warendorf. Zunächst führt die Route Richtung Westkirchen, Lette. Hier gibt es einen kleinen stärkenden Zwischenhalt. Dann gibt es von den beiden Organisatoren, Roland Sternberg und Dieter Holtkötter das Startzeichen zur Weiterfahrt. Nur die beiden wussten für die beiden Tage, wohin für alle der Weg führt. Über viele Kilometer Straßen, Wirtschaftswege, Schotterwege, Pättkes und Radwege führt die Route in Richtung Möhler, Stromberg bis nach Rheda Wiedenbrück. Hier heißt es dann Zimmer beziehen und Pause bis zum nächsten Tag.
Der Sonntag beginnt mit einem guten Frühstück und wieder strahlenden Sonnenschein. Zunächst geht es durch den Park der Landesgartenschau. Weiter führt der Weg anschließend in Richtung Marienfeld, Herzebrock/Clarholz. Hier wird ein Gasthof zur Mittagspause angefahren. Weiträumig führt die Route weiter in Richtung Beelen, über die Splieter Straße zurück nach Warendorf. Wohlbehalten endet am frühen Abend für alle diese wieder einmal erlebnisreiche, gemeinschaftliche Tour nach 120 Kilometern.
Schon einige Jahre wird diese Männertour durchgeführt und erfreut sich großer Beliebtheit. So sind auch schon jetzt erste Planungen für die nächste Tour abgesprochen.

P1150144_2

Teilnehmer der 2-tägigen Männer Radfahrergruppe von der Kolpingsfamilie Warendorf
 vor Haus Nottbeck bei Stromberg.

 

Alle Bilder...

 

Top

top_background_basic1

Kolpingtour auf 2 Rädern für jung und alt

Zur Fahrradtour trafen sich einige Mitglieder auf dem Warendorfer Marktplatz. Von dort ging es durch Freckenhorst zur Bauernschaft Flintrup. Hier legte die Gruppe eine kleine Verschnaufpause ein und besichtigte die schöne kleine Kapelle. Weiter ging es zu einem kleinen Aufstieg Richtung Ennigerloh. Oben angelangt hatte man eine herrliche Aussicht über Westkirchen in Richtung Teutoburger Wald. Über den alten Bahndamm führte die Route nach Westkirchen. Hier kehrte man bei den hochsommerlichen Temperaturen zu einer Trinkpause in eine Gaststätte ein. Der Rückweg verlief über den Römerweg zurück nach Warendorf.

P1150097

Alle Bilder...

 

Top

top_background_basic1

Hoffnungslauf

IMG_20190615_111415

Es waren 16 Teilnehmer (Kolpingmitglieder und Freunde), die für die Aktion kleiner Prinz „Hoffnungslauf für Kinder in Not“ mitgemacht haben. Jeder Teilnehmer ist ca. 6 Kilometer gelaufen (Der eine mehr, der andere weniger.
Für jeden zu Fuß zurückgelegten Kilometer erhält die Aktion Kleiner Prinz von der Sparkasse Münsterland Ost 1€ für ihre Kinderhilfsprojekte. Drei landschaftlich reizvolle Strecken stünde zur Wahl: eine 1,5 km lange Strecke durch die Warendorfer Innenstadt, eine 3 km lange Strecke rund um den Emssee und eine 6 km lange Strecke bis zur "Herrlichkeit" und zurück.

Top

top_background_basic1

Winterwanderung

„Starkes Tauwetter“ begleitete jetzt die Wandergruppe bei ihrer Winterwanderung. Die Minustemperaturen der letzten Tage haben leider nicht bis zum Wochenende gehalten, so dass von einer Winterlich weißen Schneelandschaft nichts mehr zu sehen war. Ziel der diesjährigen Tour war ein Rundwanderstrecke um den Telgter Ortsteil Vadrup. Karlheinz Fiege hatte die Tour wieder gut vorbereitet. Bei einem kleinen Halt an der Fledermaushütte gab es für die Teilnehmer auch etwas Süßes. Bei der anschließenden Überquerung der Bever konnte man bereits einen sehr hohen Wasserstand erkennen. Trotz der nicht gerade freundlichen Wetter Vorhersage konnten alle verhältnismäßig trocken zum guten Schluss noch zu einem wärmenden Kaffee in einer Gaststätte einkehren.

P1140091

Alle Bilder...

 

Top

 

top_background_basic1

Tannenbaumaktion

Das Einsammeln der ausgedienten Weihnachtsbäume hat bei der Kolpingsfamilie Tradition. Am Samstag waren 60 Kolpingmitglieder und -freunde mit zwölf Fahrzeugen unterwegs. Ausgangspunkt war der städtische Betriebshof an der Splieterstraße. Beim Vorsitzenden Martin Hülsmann liefen die organisatorischen Fäden zusammen. Unterstützung bekam er dabei von Hubert Fenke. Die Hälfte der Bäume wurde im Ostbezirk auf einer Wiese abgeladen. Dabei half die Ehrengarde des Schützenvereins Ostbezirk tatkräftig mit. Die andere Hälfte wurde mit Unterstützung der Landjugend nach Vohren gebracht  An beiden Orten werden die Bäume als Grundlage für Osterfeuer benutzt.
Zur Mittagszeit trafen sich alle Beteiligten im Sozialraum des Baubetriebshofs.
Dort servierten Brigitte Kaiser und Ellen Seck Eintopf und Getränke. Martin Hülsmann bedankte sich bei Sammlern für die Mithilfe, bei den Firmen, die ihre Fahrzeuge zur Verfügung gestellt hatten (Malteser Hilfsdienst, Getränke Holtkamp, Dachdecker C.Wolff Freckenhorst, Vögeler Beelen, Beresa, Büscher Gartengestaltung, Schulze Tertilt Everswinkel, Ketteler, Kreienbaum und Oertker), sowie beim Bauhof für die Bereitstellung des Raums.
Bislang ist ein Betrag von 3586,77 Euro zusammengekommen. Weitere Spenden
werden noch erwartet. Das Geld kommt sozialen Zwecken, Vereins-,Jugend und Seniorenarbeit zugute
.

 

DSC_7137

 

Alle Bilder...

 

Top

top_background_basic1

 

 


Datenschutzerklärung - Impressum - Warendorf 2019©

 

So finden Sie uns:

map
Kolpinghaus_1
FB_FindUsOnFacebook-500