Aktuelles

Aktuelle Termine

  • Mi. 05.12. Kolping-Frauen
    19.30 Uhr
  • So. 09.12. Kolpinggedenktag
    09
    .00 Uhr Hl. Messe St. Laurentius Anschließend Vortrag im Kolpinghaus
  • Sa. 15.12. Altpapierannahme
    8.00 - 12.30 Uhr Wilhelmsplatz
  • So. 16.12. Adventsfeier für alle Kolpingmitglieder
    15.00 Uhr Kolpinghaus
  • Sa. 29.12. Altpapierannahme
    8.00 - 12.30 Uhr Wilhelmsplatz
  • Do.10.01. Kolping-Senioren
    Krippenfahrt
Home
Kontakt

Altpapierannahme

Der Erlös der Altpapierannahme der Kolpingsfamilie Warendorf auf dem Wilhelmsplatz wird für das Senegal Projekt gespendet.
Viele Warendorfer Bürger brachten für die regelmäßige November Sammlung wieder eine Menge Papier und Kartonage zu den großen Containern auf dem Wilhelmsplatz. Damit leisteten sie einen Beitrag, dass aus Papier wieder Holz werden kann. Holz bildet bekanntlich den Rohstoff zur Papierherstellung. Denn mit der November-Sammlung unterstützt die Kolpingsfamilie ein soziales Projekt im Senegal. Der Verein "Hilfe für Senegal", dessen Mitglieder aus dem gesamten Münsterland kommen, realisiert derzeit ein Garten-Projekt. Bestandteil ist auch das Pflanzen von Obstbäumen.

"Spenden für ein Entwicklungshilfe-Projekt? Wer weiß, wo das Geld ankommt!" Wer kennt nicht diese misstrauische Einstellung. Werner Wortmann aus Warendorf ist Garant dafür, dass jeder Cent aus dem Erlös dieser Altpapieraktion auch dort ankommt, wo er gebraucht wird. Der Bezirksschornsteinfegermeister gehört dem Senegal-Verein nicht nur seit vielen Jahren an. Er ist auch dessen zweiter Vorsitzender. Regelmäßig reist er in den Senegal, um neue Projekte anzustoßen, den Fortschritt der Arbeiten zu kontrollieren und bereits durchgeführte Projekte auf seine Nachhaltigkeit zu überprüfen. "Wir wollen einen Beitrag zur Selbsthilfe leisten", umschreibt der Warendorfer die Ziele des Vereins. Die Bürger konnten diesen Morgen auf dem  Wilhelmsplatz nutzen nach dem „abliefern“ von Papier, Pappe und Kartonagen sich direkt bei Werner Wortmann an einem kleinen Info-Stand über die Arbeit des Vereins zu informieren.
"Hilfe für Senegal" besteht seit mittlerweile 28 Jahren. Entstanden ist die "Regierungsunabhängige Hilfsorganisation" (O.N.G. oder N.G.O.) aus einer Initiative von Feuerwehrleuten. Aus kleinen Anfängen hat sich eine schlagkräftige Organisation entwickelt. Bildungs-, Gesundheits-, Ernährungs- und Agrarprojekte stehen im Mittelpunkt der Aktivitäten. So wurden in Thiés, der zweitgrößten Stadt des Senegal und der Umgebung zahlreiche Krankenhäuser und Gesundheits- und Geburtsstationen saniert oder neu gebaut. Schulen wurden renoviert oder sogar neu gebaut. Regelmäßig werden Hilfsgüter - insbesondere Ausstattungen für Krankenhäuser und Schulen - in den Senegal verschickt. Die Wasserversorgung der ländlichen Regionen, durch die dann auch Agrarprojekte ermöglicht werden, bildeten gerade in jüngster Vergangenheit einen weiteren Schwerpunkt. Und hier kommt die Kolpingsfamilie Warendorf ins Spiel. Bereits vor zwei Jahren realisierten die Mitglieder von "Hilfe für Senegal" einen Schulgarten. Die Bohrung eines Brunnens ermöglichte die Wasserversorgung. Seither bauen Lehrerkollegium, Eltern und natürlich auch die Kinder Gemüse und Früchte an. Ziel ist nicht nur die Verbesserung der Ernährungssituation in der Schulküche. Die Kinder und Eltern sollen systematisch mit dem Anbau des Gemüses vertraut gemacht werden, um somit ihre eigene Lebens- und Ernährungssituation zu verbessern. Ähnlich sieht es beim neuen Garten-Projekt in Kaba aus. In dem kleinen Dort wurde eine neue Gesundheitsstation von "Hilfe für Senegal" errichtet. Zumal genügend Gelände zur Verfügung steht, entschloss sich der Verein ein zweites Garten-Projekt ins Leben zu rufen. Davon soll einerseits die Krankenhaus-Küche profitieren. Aber auch die Bewohner des Dorfes sollen mit modernen Gartenbau-Methoden vertraut gemacht werden. Daher ist auch eine Ernährungsberatung - insbesondere für schwangere Frauen - ein Bestandteil des Projekts. Zwar steht das Grundstück für die Anlegung des Gartens bereits zur Verfügung, aber die Wasserversorgung, der Ankauf der Pflanzen (vor Ort) und die Pflege des Geländes kosten Geld. Und dafür ist der Erlös der Altpapieraktion gedacht. Werner Wortmann hofft, dass daher die Warendorfer viel Papier gesammelt haben, um damit die Aktion mit einer großartigen Summe unterstützen können.

 

Top

 


Doppelkopf Turnier

Einen guten Zuspruch fand jetzt das Doppelkopfturnier ausgerichtet von der Kolpingsfamilie Warendorf. Insgesamt 58 Frauen und Männer hatten sich an dem Abend zu dem Turnier angemeldet. Das Vorbereitungsteam um Karlheinz Fiege hatte dazu die Tische im großen Saal des Kolpinghauses passend vorbereitet.P1130982
Gespielt wurden bei den 3 Spielrunden jeweils 12 Spiele. Sofort nach dem Austeilen der Karten ging es los mit Re, Contra, Solo - auch schon mal verloren, auch mal 90 Abmelden, seltener weiter mit 60, Dulle, Fuchs gefangen. Alles was das Blatt hergab wurde gespielt und am Ende zusammengerechnet. Mit Spannung wurde zum Schluss das Endergebnis erwartet.
Sieger an diesem Abend wurde mit 84 Punkten Werner Fischer. Den 2. Platz belegte mit nur einem Punkt weniger Manfred Hein. Platz 3 belegte mit 76 Punkten Lambert Everwand. Sie alle erhielten jeweils das ausgesetzte Preisgeld von Ann-Claire Gerbaulet überreicht. Den Preis des Hauses von der Familie Jäger bekam Sven Erlemeyer überreicht, er belegte Platz 4.
Die Liste der Sachpreise führt Nadine Kersting auf Platz 5 an. Weitere Sachpreise bekamen Helmut Söte (Platz 6), Bianca Steinmann (Platz 7), Karl Baumjohann (Platz 8), Anne Holtgreve (Platz 9) und Mechthild Tegelkemper (Platz 10). Auch wurde nicht vergessen, den Letztplatzierten mit einem Kartenspiel für ein vielleicht besseres abschneiden im nächsten Jahr zu erwähnen.

 

Alle Bilder...

 

Top

 


”Wind van vöern”

IMG-20181029-WA0006Mechthild Gries (Agnes Hokamp), zickige Witwe im Oppermannschen Mietshaus, hat so ihre Methoden, Stunk und Unfrieden zu verbreiten. Mal findet sie Hardrockmusik von Motörhead erfrischend, dann „verkauft" sie dem jungen Fräulein Jutta (Hannah Mehlis) mit Engelszungen den alternden Vermieter Herbert Oppermann (Theo Wienströer) als gute Partie. Es scheint, als könne die „olle Gaffeltange" kein Wässerchen trüben.
Doch die Schmeicheleien dienen ihr nur, um die anderen Mieter anschließend schikanieren zu können. Aber auch die sind nicht auf den Kopf gefallen und bemerken sehr wohl die Intrigen. Im ersten Streich rächt sich die Studenten-WG (Laura Blanke, Florian Wienströer und Patrick MehlisJordan) mit einer Kontaktanzeige in der „Glocke", mit der sie für Mechthild Gries einen Liebhaber sucht. Leider geht der Schuss nach hinten los und...Weiterlesen

 

Alle Bilder...

 

Top


Kochabend Der Männer

Ein kleines Problem hatten in diesem Jahr die Männer zum gemeinsamen Kochabend zu lösen: Was kochen wenn der Chefkoch krank ist. Kurzerhand entschloss man sich, nicht zu kochen, aber etwas anderes den Frauen aufzutischen. Etwas was Münsterländern gerne schmeckt: Reibekuchen.
So wurde alles bestens vorbereitet. Der Reibekuchenteich kam Portionsweise in eine heiße Pfanne und die leckeren Reibekuckenplätzchen konnten mit Schwattbroad und Apfelmus den Frauen lecker serviert werden.
In einem gemütlichen Altstadtinnenhof ließen es sich alle Teilnehmer gut schmecken.

P1130862

alle Bilder...

 

Top

 


Herbstwanderung

Weiträumig umwanderten jetzt einige Mitglieder der Kolpingsfamilie den Golfplatz von Ostenfelde. Diese bei hervorragenden Wetterbedingungen durchgeführte Tour hatte wieder einmal Karlheinz Fiege vorbereitet. Den Abschluss bildete ein kleiner Kaffeeklatsch im Ortskern von Ostenfelde.

P1130844

 

Alle Bilder...

 

Top

 


Kolping-Männer Radtour

Zu einer Wochenend Fahrradtour startete jetzt eine größere Männergruppe aus den Kolpingsfamilien Warendorf und Füchtorf.
Am frühen Samstagmorgen geht es los am Bahnhofskiosk in Warendorf. Zunächst führt die Route Richtung Freckenhorst, Hoetmar. Hier gibt es einen kleinen Zwischenhalt zur Stärkung in der Bauerschaft Nartarp. Dann gibt es von den beiden Organisatoren, Christian Dopheide und Ulrich Dopheide das Startzeichen zur Weiterfahrt. Nur die beiden wussten für die beiden Tage, wohin für alle der Weg führt. Weiterlesen...

P1130833

Alle Bilder...

 

Top

 


Kolping-Frauen Radtour

IMG-20180905-WA0000

15 Kolpingsfrauen radelten von Warendorf nach Billerbeck.

Top

Alle Bilder...

 

Top

 

 


Kolpingtour auf 2 Rädern für jung und alt

Zum ersten Programmpunkt nach der Sommerpause traf sich eine große Gruppe der Kolpingsfamilie Warendorf. Vom Treffpunkt auf dem Marktplatz führte Karlheinz Fiege die Radlergruppe in nördlicher Richtung. Das Kloster Vinnenberg war das Ziel. Nach einer Stärkung bei Kaffe und Kuchen ging es weiter durch die Milter Bauerschaft zurück durch Milte wieder nach Warendorf. Bei Bestem Radfahrwetter kehrte die Gruppe zu ihrem Ausgangspunkt zurück.

P1130755

Alle Bilder...

 

Top

 


Mariä Himmelfahrt

An der Mariä Himmelfahrt Prozession nahmen auch Mitglieder unserer Kolpingsfamilie teil.

P1130747

 

Alle Bilder...

Top


Kolpingsenioren auf Reise

Senioren verbringen informative und erholsame Tage in Schleswig Holstein

Warendorf (Hel) 43 Kolpingsenioren aus Warendorf sind kürzlich auf Reisen gegangen. Werner und Carola Helmer hatten die Fahrt organisiert. Die sechstägige Bustour führte in die Holsteinische Schweiz und dort nach Groß Wittensee. Im Hotel „Schützenhof „ waren die Kolpingsenioren untergebracht.
Die Teilnehmer staunten nicht schlecht, was der kleine Ort Groß Wittensee und die Holsteinische Schweiz zu bieten hat. Groß Wittensee hat eine wunderbare weiterlesen...

P1010397

 

 

Top


Wallfahrt nach Vinnenberg

Mitglieder der Kolpingsfamilien aus dem Bezirksverband Warendorf waren jetzt unterwegs zur Wallfahrt nach Vinnenberg.
Mitglieder aus der Kolpingsfamilie Telgte hatten in diesem Jahr die Organisation übernommen. Die Pilger werden zunächst begrüßte an der St. Johannes Pfarrkirche in Milte. Unter dem Leitwort „Suche Frieden“ starteten die Pilger Singend und Betend über verschiedene Wege durch die Milter Bauerschaft Richtung Vinnenberg zur "Muttergottes vom Himmelreich“. Unterwegs wurde auch kurz angehalten, beim Marienbild am Hof Borgmann, beim Kreuz am Hof Kuhlage. Hier wurden einige bewegende Gedanken angesprochen und gebetet.
Den Abschluss der Wallfahrt bildete eine feierlich gestaltete Messfeier in der Vinnenberger Klosterkirche.

P1130717

 

Alle Bilder...

Top


Mein Schuh tut gut

IMG-20180724-WA0001

139 Paar Schuhe (verpackt in 8 Kartons) sind auf den Weg gebracht worden . Dies ist das Ergebnis der diesjährigen Aktion der Kolpingsfamilie Warendorf.

 

 

Top


Kolping-Senioren

Halbtagesfahrt zum NaturaGart Ibbenbüren

DSC05720

 

Top


Altpapierannahme

Gut zu tun hatten bei der letzten Altpapierannahme auf dem Wilhelmsplatz die beiden Helfer der Kolpingsfamilie Warendorf. Viel Papier und Kartonage hatte sich in den Warendorfer Haushalten angesammelt und wurde hierhin gebracht. Das Ergebnis zeichnete sich zur Mittagszeit über den Rand der Container wieder.

Die nächste Annahme findet am Samstag, 21. Juli 2018 statt.

P1130522

 

 

Top


Sommerfest

P1130504Am Samstagnachmittag begann die Veranstaltung mit einem Gottesdienst in der Klosterkirche. In seiner Ansprache stellte der Präses der Kolpingsfamilie, Peter Lenfers, das Leitthema des Katholikentages „Suche Frieden" in den Mittelpunkt. Dieses aktuelle Thema sei auch für die Kolpingmitglieder eine Herausforderung und Verpflichtung, die Stimme für Frieden im kirchlichen und gesellschaftlichen Leben zu erheben.

Mit Sonnenschein feierten die Kolpingmitglieder im Anschluss im Biergarten und Saal des Kolpinghauses das Sommerfest mit einem Schützenfest. Einmal mehr wetteiferten Frauen und Männer am Samstagnachmittag um die Überraschung war gelungen, denn mit der stellvertretenden Vorsitzenden Anne Löhrs hat sich erneut eine Frau zur Schützenkönigin der Kolpingsfamilie gemacht. Unterstützt wird sie während ihrer Regentschaft von ihrem Lebensgefährten Christian Fährenkämper und der Throngesellschaft, zu der Ingrid und Herbert Hülsmann, Annegret und Martin Deipenwisch, Ann-Claire Gerbaulet und Karlheinz Fiege, Ursula und Franz- Josef Hälker, Agnes und Helmut Hokamp und das Ex-Kaiserpaar Maria und Manfred gehören. Der neuen Regenten machte der Schützenthron des Ostbezirks seine Aufwartung mit König Andreas und Königin Maria Kunstleve.

Als Insignien-Schützen zeichneten sich Georg Westbeld (Apfel), Franz-Josef Hälker (Zepter dacht worden. Spielend erreichte Marc Deipenwisch die meisten Punkte und machte sich zum König über die Mädchen und Jungen. Glück war bei den Erwachsenen notwendig, um bei der Verlosung und dem Knobelspiel wertvolle Preise zu gewinnen.

P1130345Begonnen hatte das Sommerfest bereits am Freitagabend mit einem Dämmerschoppen im Biergarten des Kolpinghauses. Gut versorgt wurden die zahlreichen Besucher mit Getränken und Gegrilltem. Sie hatten viel Freude an der Blasmusik der Warendorf er Stadtkapelle unter Leitung von Andreas Rupe. Spannend verlief der Schießwettbewerb um die Hampelmannwürde. Unter der Aufsicht von Schießmeister Franz-Josef Jordan, unterstützt von Tochter Mareike, war Dirk Ohlmeyer der beste Schütze und wurde Hampelmannkönig. Glück hatte Ellen Seck, die bei der Verlosung einen. Frühstückskorb gewann.

 

 

 

 

 

 

 

Top


Fronleichnam

Eine große Teilnehmerzahl begleiteten bei hochsommerliche Temperaturen die Fronleichnamsprozession. Begonnen wurde die Prozession nach der Messfeier in der Josefskirche. Altäre waren an der Kapellenstraße, im Sophienpark und an der Laurentiuskirche. Den Schlußsegen gab es in der Marienkirche. Hier endete die Prozession bei Gesprächen, gekühlten Getränken und Grillwürstchen.

DSCI0065

 

 

Top


Kolping-Biker Treffen in Heßheim

IMG-20180603-WA0000

Galerie

 

Top


Hoffnungslauf

IMG_20180526_131854_preview

 

Top


Maiandacht

Im herrlich gelegenen Park der Familie Gerbaulet konnte die Kolpingsfamilie Warendorf wieder die Maiandacht feiern. Eine Vielzahl herrlich strahlende Pracht von Blumen und Sträucher leuchtete in der Abendsonne. Eine große Anzahl von Mitgliedern und auch Gäste fanden den Weg zu dieser Maianacht.
Im Mittelpunkt stand wieder eine Marienmadonna, rundum mit Blumen geschmückt.
Die inhaltliche Gestaltung hatte Anne Löhrs vorbereitet. Zusammen mit Maria Wagner trug sie Gedanken und Anregungen zum Lebensweg von Maria vor.
Gemeinsam wurden auch einige Marienlieder gesungen.
Zum Abschluss bedankte sich Anne Löhrs bei Frau Gerbaulet, das wieder einmal die Andacht in diesem Park stattfinden konnte.

DSC_4261

Bilder...

 

Top


Kolping-Forum

Im Rahmen des Kolping Forum war eine Gruppe der Kolpingsfamilie Warendorf unterwegs. Ziel war der Milchhof Kuhlage. Richtung Milte ging die gemeinsame Radtour, nahe des Klosters Vinnenberg. Hier wurde die Gruppe von Annette und Ludger Kuhlage empfangen.
Merhere Kuhställe wurden auf dem Hof seit dem Jahr 1985 gebaut. Etwa 135 Kühe stehen derzeit in den in den verschiedenen Ställen. Auch Zuchtbullen sind in den mit neuester Ausstattung errichteten Ställen. Auch der Kälberstall konnte besichtigt werden. Etwa 20 Kälber sind hier in dem aus Stroh ausgelegten Stall. Hier kann bereits jetzt untersucht werden, wie zum Beispiel später der Milchfluss als Kuh sein wird. Mit einer elektronisch gesteuerten Fütterungsanlage werden die Kühe 8 Mal am Tag gefüttert. 124 ha werden von der Landwirtschaftsfamilie bewirtschaftet. Eine Kuh gibt im Durschnitt 100000 Liter Milch und bekommt 10 Kälber. Von Melkrobotern werden die Kühe 4 Mal am Tag gemolken. Dabei werden einige Untersuchungen durchgeführt, wie zum Beispiel zum Gewicht, Temperatur, beides zur Kontrolle des Gesundheitszustandes, Fettgehalt der Milch, Dauer des Melkvorganges.
Anne Löhrs bedankte sich zum Abschluss bei der Familie Kuhlage für den sehr informativen Einblick de Milchhofes Kuhlage.

DSC_4251

Alle Bilder...

 

Top


Josef-Schutzfest

P1120882

Beim Josefschutzfest der Kolpingsfamilie Warendorf wurden jetzt die Spenden von der diesjährigen Weihnachtsbaumaktion an 8 verschiedene Vereine und Gruppen in Höhe von jeweils 500 Euro übergeben.
Auch Bürgermeister Axel Linke war dabei. Er ließ es sich nicht nehmen der Kolpingsfamilie für ihre Aktion zu danken und den Spendenempfängern einen guten Einsatz des Geldes zu wünschen.
Die Spenden erhielten von links Georg Westbeld für die MHD Auslandshilfe, Raphaela Sova für das Therapeutische Reiten der Tagesklinik Rochus Hospital, Bürgermeister Axel Linke, Vorsitzender Martin Hülsmann, Monika Duftom für die Wärmestube, Rolf Borgmann für den Warenkorb, Tim Kaiser für die Marfan Hilfe, Frank Hankemann für die Brückenbauer, Monika Lucht für die Nepal Hilfe und Anne Löhrs stellvertretende Vorsitzende. Für die Youthbrassband hatte zuvor Tim Löhrs die Spende entgegen nehmen können.

 

Top


Kolping-Senioren Vortag Generalvollmacht/Patientenverfügung

DSC_5050

Zu einer Gesprächsrunde zum Thema „Vorsorgevollmachten und Patientenverfügung“ hatte das Leitungsteam der Kolping-Seniorengruppe eingeladen: Als Referent zu diesem aktuellen Thema konnte mit Otto C. Kläne ein erfahrener Rechtsanwalt a.D. und Notar  a.D.  gewonnen werden.
Zu Beginn seiner ...Weiterlesen...

 

Top


Kreuzweg Stromberg

P1120734

Alle Bilder...

 

Top


Vorstandstagung

P1120721In der Hektik des Alltags gibt es wenig Zeit, sich inhaltlich mit verschiedenen Themen der Kolpingsfamilie zu befassen. Deshalb verabredete sich der Vorstand der Kolpingsfamilie Warendorf jetzt zu einer Klausurtagung und startete zum Hotel zum guten Hirten nach Münster. Auch wurden die Aufgaben im Hinblick auf die neue Zusammensetzung des Vorstandes besprochen. Für Bernhard Blanke rückte Anne Löhrs auf die Stelle als stellvertretende Vorsitzende und Ralf Erpenbeck unterstützt als Beisitzer neu die Vorstandsarbeit.
In Ruhe wurde über die derzeitige Situation der Kolpingsfamilie und der weiteren Zukunft gesprochen.
Eine große Seniorengruppe trifft sich monatlich zu einem Treffen zu verschiedenen Themen. Ein Leitungsteam befasst sich mit den monatlichen Treffen. Auch in der Kolpingsfamlie Warendorf lässt sich ein Älter werden in der Mitgliedschaft erkennen. Jüngere Senioren können hier weiterhin stärker am Programm teilnehmen. In den Sommermonaten gibt es zusätzliche Treffen verbunden mit Fahrradtouren.
Die Gruppe der Kolpingjugend belebt mit einigen Programmpunkten das Leben der Kolpingsfamilie.
Eine andere Gruppe junger Familien trifft sich des Öfteren und ist mit verschiedenen Programmpunkten aktiv.
Ebenso trifft sich eine weiter wachsende Gruppe der Frauen in der Kolpingsfamilie. Auch hier werden monatliche Treffen zu verschiedenen Themen verabredet.
Die Laienspielschar Thalia tritt alljährlich mit einem plattdeutschen Theaterstück auf der Bühne des Kolpinghauses auf.
Auf der Homepage unter www.kolpingsfamilie-warendorf.de wird über alle Aktivitäten und Altersgruppen berichtet. Mit Clive Craggs gibt es dabei einen guten Ansprechpartner. Er aktualisiert immer wieder Seite der Homepage. Auch die in heutiger Zeit noch schnelllebige Informationsmöglichkeit über Facebook hat er im Blick.
Für die Zukunft sollte ein für alle Mitglieder ansprechendes Programm im Blick behalten werden. Einzelpersonen, die ganze Familie und auch verschiedene Altersgruppen sind eingeladen, an den Programmthemen teilzunehmen. Mit in heutiger Zeit aktuellen Themen  bleibt die Kolpingsfamilie interessant und lebendig. Programmflyer liegen auch an verschiedenen Stellen in Warendorf zur Mitnahme aus.

P1120725_2

 

Top


Quartalsfrühstück der Senioren

DSC_4530Gesellige Zusammenkünfte kommen bei den Senioren der Warendorfer Kolpingsfamilie gut an. Dazu zählt auch das vierteljährlich stattfindende gemeinsame Frühstück. Zum ersten  „Quartalsfrühstück“ in diesem Jahr konnte konnte der Organisator Manfred Koch 39 Seniorinnen und Senioren  im kleinen Saal des Kolpinghauses begrüßen . Er freute sich über den guten Zuspruch und dankte dem Team um Bianca und Matthias  Jäger, die ein hervorragendes Frühstücks- Büffet zusammengestellt hatten. Das die Senioren in der gemütlichen Runde auch  miteinander intensiv ins Gespräch kamen, war selbstverständlich und ist ja letztlich auch der Sinn derartiger Treffen.
Das nächste Treffen der Kolpingsenioren findet am 12.April um 15Uhr im Kolpinghaus statt. Zum Thema „Patienverfügung und Generalvollmacht“ wird  Rechtsanwalt und Notar a.D. Otto Kläne sprechen. 

DSC_4527

Manfred Koch begrüßte die Senioren zum Frühstück im Kolpinghaus

 

Top


Generalversammlung

DSC_0604

v.l. Martin Hülsmann, Clive Craggs, Manfred Wagner, Anne Löhrs, Ralf Erpenbeck,
Ann-Claire Gerbaulet, Karlheinz Fiege, Franz-Josef Hälker

Top


Senioren Hauptversammlung

In einem etwas ungewöhnlichen Rahmen verlief am vergangenen Donnerstag die Jahreshauptversammlung der Kolpingsenioren. Die Regularien waren eingebunden in einen zweiteiligen Vortrag von Hans Rennemeier mit dem Titel „Ansichtskarten erzählen Stadtgeschichte.“ Mit Hilfe einer Power Point – Präsentation konnte der eifrige Sammler von Postkarten aus Warendorf, etwa 300 markante Postkarten aus den Jahren zwischen  1895 bis 1970 zeigen, an denen die Entwicklung der Stadt deutlich wurde. Dabei erfuhren die 45 Senioren auch Grundsätzliches über die Entstehung der Ansichtskarten. Im Jahr 1870 wurde in Deutschland die ersten Postkarten eingeführt.
Im seinem Vortrages wurden vorrangig Motive aus der Innenstadt gezeigt. Viele Gebäude die es ..
.mehr...

DSC_4505

Top


Thalia Generalversammlung

Am Freitag, den 23.02.2018 trafen sich die Mitglieder der Laienspielschar „Thalia“ der Kolpingsfamilie Warendorf zur diesjährigen Generalversammlung. Auf der Tagesordnung standen Wahlen der Vorstandsmitglieder und der Kassenprüfer. Der gesamte Vorstand wurde im Amt bestätigt und somit hat Agnes Hokamp das Amt der ersten Vorsitzenden inne. Gerda de Byl wird als ..weiterlesen

2018_Vorstand

 

Top


Winterwanderung

Der Teutoburger Wald bei Bad Rothenfelde war in diesem Jahr Ziel der Winterwanderung. Karlheinz Fiege führte die Wandergruppe über einen Rundwanderweg in Richtung Bismarkhütte. Viel Sonnenschein und ein kalter Wind begleitete die Teilnehmer durch den Teuto. Unterwegs waren auch noch die Schäden des letzten Sturmtiefs sichtbar. Der Aufstieg des Aussichtsturmes Am Lüdenstein wurde mit einem weiten Blick über das Münsterland belohnt. Den Schlusspunkt bildete eine Kaffepause in der Bismarkhütte.

P1120550

 

Alle Bilder...

 

Top


Kolping-Kinder-Karneval

Kunterbunt wurde es wieder bei der Kinderkarnevalsfest im Kolpinghaus. Viele kleine Kinder hatten sich toll verkleidet und einen spannenden, sowie abwechslungsreichen Nachmittag verbracht. Aber auch viele Eltern, Opa oder Oma hatten ihre Freude daran.
Erstmals hatten die Planung und Ausführung des Programmes Laura Blanke Franziska Tegelkamp, Sabrina Hokamp, sowie Johanna Tegelkamp und Laura Strotmeier übernommen. Unterstützt wurde sie vom..
.mehr...

DSC_0415

 

Alle Bilder...

 

Top


Senioren Karneval

Das Karnevalsfest der Kolping- Senioren ist seit vielen Jahren ein fester Programmpunkt in der  „fünften Jahreszeit“.Ein geselliger Nachmittag der traditionell von Mitgliedern dieser Altersgruppe gestaltet wird. Siebzig jung gebliebene „Narren“ konnte der Sprecher des Leitungsteams Paul Wiedenlübbert im Saal des Kolpinghauses begrüßen. Gekommen war auch mit Maria und Manfred Wagner das Kaiserpaar und des Sommerfestes im vergangenen Jahres. Begleitet waren sie von weiteren Mitgliedern der Throngesellschaft.
Nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken führte Peter Schürmann als Moderator durch das fast dreistündige Programm und
...mehr..

DSC_4003

 

 

Alle Bilder...

 

Top


Karnevalsparty & Kappenfest

DSC_0259Einen stimmungsvollen Einstig in die in diesem Jahr kurze Karnevalszeit hat die Kolpingsfamilie Warendorf zusammen mit den Ostbezirk-Schützen am Samstagabend im Koplinghaus erlebt.
13 Auftritte umfasste das von Sabrina Schütte und Sven Korte moderierte Programm, das ab 23 Uhr in eine lebhafte Party überging und erst in den Morgenstunden endete, Das Moderatorenpaar war zufrieden: „ Von Anfang an beste Stimmung bei deinem stets mitgehenden Publikum und vielen guten Schaubildern“, fasste Sabrina Schütte die Karnevalsnacht zusammen, in der DJ Volker Wessels passende Musik auflegte.
Nach dem Einmarsch von Ostbezirk-Schützenkönig Karsten Ostlinning mit Königin Pia Lütke Zutelgte und dem Kolping-Kaiserpaar Maria und Manfred Wagner  mit ihren Throngesellschaften stand zugleich der erste Höhepunkt des Abends an:
mehr...

Alle Bilder...

 

Top


166. Stiftungfest

20180114_115129_001

 

 

Top


Tannenbaumaktion

Bei guter Laune und viel Tatendrang hatten sich am frühen Samstagmorgen Mitglieder der Kolpingsfamilie und einige weitere Helfer auf dem städtischen Bauhof eingefunden um die ausgedienten Weihnachtsbäume einzusammeln. Der Vorsitzende der Kolpingsfamilie Martin Hülsmann konnte über fünfzig Helfer begrüßen, die auf  elf Fahrzeuge verteilt wurden. Im Vorfeld hatte sich Hülsmann sich viel Mühe gemacht um die Fahrzeuge möglichst gleichmäßig mit ortskundigen bzw. neuen jungen Helfern zu bestücken. Die gute Organisation bewährte... Weiterlesen...

 

P1120477

Alle Bilder...

 

Top


Kolpinggedenktag

DSC_3273Der Kolpinggedenktag gehört in  den Kolpingsfamilien zu den besonderen Festtagen, denn an den Tag erinnern sich die Mitglieder an den Begründer des Kolpingverbandes Adolph Kolping, der am 4.Dezember 1865 starb. Die Warendorfer Kolpingmitglieder begannen den Gedenktag mit der Teilnahme an einem Gemeindegottesdienst in der St.Laurentius – Kirche. Anschließend trafen über 60 Mitglieder zu einem gemeinsamen Frühstück im Kolpinghaus. Danach konnte der Vorsitzende Martin Hülsmann Helmut Achtermann aus Freckenhorst begrüßen der sich im Jahr 2015 einen langgehegten Wunsch erfüllte und pilgerte nach Santiago de Compostela.
Seine Erlebnisse schilderte er mit eindrucksvollen Fotos den Kolpingsmitgliedern.  Um sich diese „Traum“ zu erfüllen, musste er im Vorfeld viele Dinge planen  und sich auch körperlich fit machen. .Dazu gehörten anspruchsvolle  Fahrradtouren auf „Jakobswegen“ in Deutschland. Unter anderen fuhr er im Jahr 2007 in Etappen bis nach Trier. Das Vorhaben die letzten 800 Kilometer nach Santiago de Compostela zu Fuß zu pilgern begann für Helmut Achtermann nach einer  22stündigen Zugfahrt am 2.April 2015 in dem kleinen Städtchen Saint-Jean-Pied de- Port am Fuß der französischen Pyrenäen. Die Tatsache nur acht Kilo Gepäck dabei zu haben erwies sich als richtig, denn die gut ausgeschilderten  Wege seien zwar sehr schön , aber auch anspruchsvoll. Besonders beeindruckt zeigte sich Achtermann neben  der schönen Langschaft, auch von  den Dörfern und Städten mit den   vielen Kirchen. Die herzlichen Kontakte und Begegnungen zu Pilgern aus vielen Ländern, waren für Helmut Achtermann die tiefgründigsten Erlebnisse. Dazu zählten auch die Erlebnisse in den Herbergen. Hier wurde  auch miteinander gekocht, so dass die „Internationale Küche“ den Pilgern oft ein vielfältiges Essen bieten konnte. Nach einem dreitägigen Aufenthalt in Santiago war am 5. Mai 2015 Helmut Achtermann die erlebnisreiche Pilgertour beendet
Ein interessanter Vortrag, der von den Anwesenden mit viel Beifall, und von Martin Hülsmann mit einem kleinen Präsent,  bedacht wurde.  Den Abschluss der Feierstunde bildeten Programmhinweise und die Aufnahme von Neumitgliedern.

 

 

Top


Krabbel- und Spielgruppe

Die Kolpingfamilie Warendorf eröffnet eine Krabbel- und Spielgruppe für Kinder im Alter von 0-5 Jahren. 
Da kann man spielen, basteln und malen! 
Die Eltern können sich austauschen und neue Ideen sammeln. 
Treffen ist donnerstags alle 14 Tage im Pfarrheim St. Josef in Warendorf! 
 

Nähere Infos gibt es bei:
Dorothee Brüser unter der Telefonnummer 02581/7898687 oder per Mail an
doro@dorostanzschule.de

Top

 

 

 


Datenschutzerklärung - Impressum - Warendorf 2018

Aktualisiert: 28.11.2018,10.00

 

So finden Sie uns:

map
Kolpinghaus_1
FB_FindUsOnFacebook-500